Get Adobe Flash player

Spaß am Modellfliegen

Sinnvolle Freizeitbeschäftigung  in netter Gesellschaft und draußen in der Natur, so lässt sich das Hobby des Modellfliegens kurz und bündig beschreiben.

Modellflieger jeden Alters treffen sich auf dem Fluggelände Föhrenried, um ihrem Hobby nachzugehen.

Wie hat alles begonnen?

Freifliegende Modelle hat es lange bevor sich das erste manntragende Segel- oder Motorflugzeug in die Luft erhob gegeben. Von den Antriebsarten, die im letzten Jahrhundert meist aus einer Dampfmaschine oder aus verdrilltem, elastischem Material (zunächst Fischbein, später Gummistränge) bestanden, hat bis heute lediglich der Gummimotor in Form einer Randgruppe (z.B. Saalflug), überdauert. Die gewichtigen Dampfmaschinen wurden durch leichte und erstaunlich leistungsfähige Modellmotoren abgelöst. Heute werden in den Modellen Zwei- oder Viertakt - Verbrennungsmotoren und Elektromotoren eingesetzt.

Beginnen wir mit dem einfacheren, antriebslosen Modell, dem Gleiter oder Segler. Den geringsten Bauaufwand (abgesehen von bereits konfektionierten Fertigmodellen) erfordert ein Wurfgleiter, der hauptsächlich in Balsabauweise hergestellt wird. Etwas aufwendiger ist die Herstellung eines Freiflugmodelles. Dieses Modell kann mit einer Nylonschnur auf eine beträchtliche Höhe gebracht werden, in welcher das Modell, das ungesteuert fliegt, unter Umständen durch thermische Einwirkungen selbsttätig an Höhe gewinnen kann. Mit dieser Art von Modellflugzeug kann der Neuling bereits beim Bau und später bei der Erprobung, die ersten wichtigen Erfahrungen sammeln. Die Freiflugmodelle werden nicht nur als Segler gebaut, es gibt auch motorbetriebene Freiflugmodelle.

Ein ganz besonderer Reiz liegt jedoch in der RC - Fliegerei, d.h. Modellflugsport mit über moderne Funkfernsteueranlagen gelenkten Modellen. Hierbei kann es sich um reine Segelflugzeuge, um Motorsegler, um Motorflugzeuge und um Hubschrauber handeln (mit Elektro oder Verbrennungsmotor). In geringer Anzahl wird auch der ferngesteuerte Flug (Fahrt) mit Ballonen, Zeppelinen und mit Fallschirmspringern durchgeführt.

Der Neuling beginnt am Besten mit dem einfach Segler/Motorsegler oder Motorflugzeug. Die Modelle werden zumeist aus Baukästen in Holz- oder Kunststoffbauweise hergestellt. Sinnvoll ist hierbei die Beratung durch erfahrene Modellbauer/-flieger, da bereits in der Bauphase mit entschieden wird, ob das Modell flugtauglich ist oder nicht. Da die Modellflugzeuge, die ja nicht wie die Auto- oder Schiffsmodelle Zweiachsig, also am Boden und auf dem Wasser, sondern in allen 3 Dimensionen gelenkt werden, ist die Fliegerei nicht ganz einfach zu erlernen. Als besonders förderlich hat sich für den Neuling der Beitritt in einen Verein für Modellflieger erwiesen. Die Luftsportgruppe Ravensburg, Abt. Modellflug ist im Schussental derzeit die größte Interessengemeinschaft dieser Art. Der Verein hat rund 130 Mitglieder, darunter sind 35 Jugendliche unter 18 Jahren. Die Modellflieger unterhalten bei Niederbiegen (B32 hinter Weingarten, Richtung Staig) einen offiziell vom Regierungspräsidium Tübingen zugelassenen Modellflugplatz mit vorschriftsmäßiger Sicherheitseinrichtung, Flugleitung und Flugzonen. Ganz besonders hohen Stellenwert wird in der Luftsportgruppe auf die Jugendarbeit gelegt. Der Verein unterhält in Ravensburg (Weststadt) in der Hochbergstraße 66 eine vereinseigene Werkstatt die Montags, Mittwochs, Donnerstags und Freitags zwischen 18.00 und 20.00 Uhr geöffnet ist und von insgesamt 6 Modellfliegern geführt wird. Hier können die Mitglieder ihrem Hobby frönen und zugleich kurzweilige Abende unter Gleichgesinnten verbringen.

Hat der Modellflug - Neuling seine ersten Starts und Landungen unter fachkundiger Anleitung erlernt, so wird schnell der Wunsch nach größeren, schöneren und vor allem anspruchsvolleren Modellen wach.

Welchem Luftfahrt - Enthusiast ist es schon möglich, in einem großen manntragenden Segelflugzeug, Motorflugzeug oder gar in einem historischen Flugzeug selbst zu fliegen. Der Modellflieger kann sich hier oft einen lang gehegten Traum erfüllen. Er kann sich mit rel. geringem Aufwand in den Besitz eines solchen Vogels (in verkleinertem Maßstab) bringen und diesen mit seiner Fernsteuerung ganz nach seinen Vorstellungen durch das luftige Element steuern. So wird mancher lang gehegter Traum wahr. Ein Außenstehender kann wahrscheinlich nicht ermessen, welch ein Glücksgefühl es ist, wenn man ein solches Modell nach langer Bauzeit und entsprechendem Aufwand endlich auf die Graspiste stellt, bestaunt von den Kameraden, um es dann erfolgreich in die Luft zu bringen. Die Krönung für den Modellflugbegeisterten ist ganz sicher der Bau von Großmodellen nach Vorbildern aus allen Bereichen der Luftfahrt. Diese Modelle sind in verschiedenen Nachbaumaßstäben, oft sogar nach eigenen Plänen mit großem Zeitaufwand gebaut worden. Durch die Betriebssicherheit der heutigen Elektronik kommt es glücklicherweise selten zu Abstürzen, so daß ein solch wertvolles Modell auch zumeist eine dem Bauaufwand entsprechend lange Lebensdauer hat.

Dem Interessenten an diesem Hobby sei noch folgendes mit auf den Weg gegeben:

  • Kaufen und bauen Sie nicht wahllos drauflos, lassen Sie sich beraten - im Fachgeschäft oder bei einem Verein.
  • Fangen Sie nicht gleich mit dem größten und Ihrer Meinung nach schönsten Modell an, bauen Sie zuerst einmal einen guten Trainer, denn einen oder mehrere Abstürze während der Lernphase sind durchaus normal - jeder fängt ‘mal klein an.
  • Jugendliche sollten sich unbedingt zur eigenen Sicherheit und zum Erhalt ihres Modelles einem Verein oder einer Interessengemeinschaft anschließen.
  • Ganz wichtig ist die Nutzung eines zugelassenen Modellfluggeländes, um sich im rechtlich zulässigen Umfeld zu bewegen. Eine spezielle Haftpflichtversicherung für Modellflugzeuge ist unerlässlich. Sie ist im Mitgliedsbeitrag der Luftsportgruppe Ravensburg enthalten. Deckungshöhe 1,5 Mio € (Geltungsbereich: Vereinsfluggelände).
  • Die verwendete Fernsteueranlage muß postalisch zugelassen und angemeldet sein.

Kontaktadresse der Luftsportgruppe Ravensburg, Abt. Modellflug:

Jochen Bernhardt, Abteilungsleiter Modellfug: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kurznachrichten

Webcam Flugplatz

Terminvorschau

Daily Pics

dsc01151.jpg

Wetterstation IBERG162

 

Wer ist online

Aktuell sind 15981 Gäste und 17 Mitglieder online

Sonnenaufgang, -untergang

Sunrise 07:16
Sunset 17:53